Heilerin & Kanal für Jesus Christus
Über mich
Auramassage
Rat & Aurareinigung
Aus Mutter Natur
Gruppenangebote 2019
Aktuelles
Kontakt
Heilsteinketten
Impressum
Was Jesus sagt über
NAK,Sekten, Kirchen
Eucharistie/Abendm.
KARMA
Klimawandel
Unsere Zukunft

Der Klimawandel

 Seit vielen Jahren schon bekommen meine Kolleginnen im Heilzentrum Jesteburg & ich viele Informationen über den Klimawandel und die mit ihm einhergehenden verheerenden Unwetter und Katastrophen. Wir sind mediale Berater und helfen und heilen Menschen durch Jesus Christus, der durch uns hindurch wirkt, und wir bekommen die Informationen über das Wetter, speziell über den Klimawandel, sowohl in Visionen als auch durch das Wort Gottes durch Jesus Christus.

 

 Die verheerendsten Unwetter, auch schon der Tsunami 2004, wie auch die schrecklichsten Katastrophen wie Waldbrände, Hurrikans, Zyklone, Überflutungen, Unwetter mit Tornados usw. wurden uns vorhergesagt. Wir haben alles dokumentiert und viel Filmmaterial darüber gesammelt, aber durch die Änderungen in den Datenschutzbestimmungen haben wir es zunächst von unseren Portalen nehmen müssen, da es neu geschnitten werden muss, damit wir beim Veröffentlichen keinen Ärger bekommen. Das Material ist aber vorhanden und kann eingesehen werden.

 

 Was aber das Wichtigste ist: Wir bekommen von Gott auch Informationen über die Lösungen, so dass der Klimawandel mit seinen verheerenden Phänomenen aufhört. Jesus Christus sagte uns sehr oft, dass die Unwetter und Katastrophen immer schlimmer werden, wenn wir niemanden erreichen. Wir können nur bestätigen, dass es tatsächlich alles genauso geworden und eingetreten ist seit über 10 Jahren, wie er vorhersagte, leider Gottes, aber wir können ihn darin auch gut verstehen, da bisher nichts in seine Richtung passiert, was er sich so sehr wünscht. Gott kann sich nun mal nur durch Weissager bzw. Medien im Wort ausdrücken, die ihm als Kanal dienen, und ansonsten durch die Sprache der Natur immer mehr Zeichen setzen. Wir bürgen dafür, dass wir ganz solide und bodenständig einfach nur das vermitteln, was Jesus Christus uns sagt und uns auch immer wieder bestätigt, indem genau das eintritt, was er uns voraussagt. Er erteilt uns auch Informationen über sein Zweites Kommen. Das hat nichts mit Religion, Glauben oder Spiritualität zu tun, sondern ist realer Fakt und geht alle Menschen auf der Erde etwas an.

 

Jesus hat das Wetter des Öfteren schon plötzlich verändert, um uns zu zeigen und zu beweisen, welche Macht er hat und damit wir uns auf die Suche nach Leuten begeben, denen wir uns anvertrauen können. Wir wollen keine Furore oder Auftritte in der Öffentlichkeit, sondern suchen Menschen, die etwas bewegen können, die uns zuhören und wissen wollen, was Jesus uns reicht und was Gott will, damit der Klimawandel mit all seinen verheerenden Erscheinungen aufhört.

 

Biblische Propheten wie Elia und Jeremia haben zu ihrer Zeit auch Unwetterphänomene vorhersagen müssen für Gott, beispielsweise eine lange Dürre in 1. Könige 17,1, und mussten für Gott die Regierenden aufsuchen, um ihnen zu sagen, was zu tun wäre, um das Wetter wieder zum Guten zu wandeln. In ähnlicher Weise bemühen wir uns nun, da Jesus Christus uns sagt, alles würde besser werden, wenn man ihn durch uns erhören würde. Das ist ausschlaggebend für den weiteren Verlauf der Wetterumstände. Ich höre immer wieder die Meinung, auch von Politikern, Unwetter und Katastrophen würden auch in Zukunft immer mehr zunehmen. Genau das muss eben NICHT sein. Das sollte auch nicht sein!

 

 Wir waren ursprünglich einfach nur mit unseren Gaben für die Probleme von Menschen da. Dass wir jedoch schließlich über Unwetter, Katastrophen und über den Klimawandel und seine Hintergründe Informationen von Gott  bekommen würden, damit hätten wir niemals gerechnet. Es betrifft aber alle Menschen, und daher sehe ich mich in der Pflicht und Verantwortung, es an die Öffentlichkeit zu bringen. Es geht mir, wie gesagt, nicht um Furore und Auftritte in der Öffentlichkeit, im Gegenteil, mir wurde das Reden nicht in den Schoß gelegt. Aber es geht mir jedesmal ans Herz, wenn Menschen betroffen und den Unwettern hilflos ausgeliefert sind. Was nützen Effizienztechnologien und CO2-Einsparungen, so löblich sie auch sind, wenn Dürren, Katastrophen oder Unwetter das Hab und Gut von vielen Menschen oder irgendwann einen Großteil des erwirtschafteten Bruttosozialproduktes eines ganzen Volkes verschlingen?  Jeder kann morgen schon betroffen sein. Wir bekommen darüber Informationen von Gott und, noch viel wichtiger: Lösungen, und zwar solide und bodenständig. Sie haben mit Religion, oder Spiritualität nichts zu tun.  Da alle Vorhersagen seit über 10 Jahren akkurat eingetroffen sind, was wir auch dokumentiert haben, besteht für mich kein Zweifel an der Aussagekraft der erhaltenen Informationen und würde ich mich in meinen Augen strafbar machen, wenn ich das für mich behalten würde.

 

Gott will einfach nur gehört werden und aufmerksam machen, dass es bei dem Klimawandel nicht mit Umwelt- und Klimaschutz getan ist, sondern mit dem Bewusstsein und Wissen der Menschen. Ihre Aura ist ihr eigenes Mini-Klima und wirkt sich natürlich auf das Klima der Erde aus. Von allein wird es nicht besser und auch nicht durch Co2-Einsparungen und Effizienztechnologien, sondern nur durch die sauberere Aura der Menschen.
Man verhält sich dann ja sofort anders und ist immer weniger unbewusst, sondern wach und spürt, wo etwas nicht stimmt und worauf es im Leben ankommt. Die Verführungen und Ablenkungen sind jedoch immens groß, noch niemals zuvor hat es z. B. das Teufelszeichen Verbreitung gefunden wie heute und ist gesellschaftsfähig geworden, bis in die höchsten Kreise. Selbst der Papst macht das mit! Das geht für Gott GAR nicht! Man weiß viel zu wenig darüber, wie man dunkle Kräfte ruft und sich verbreiten lässt. Sie sind der wahre Grund für die Unwetter. Das ist etwas ganz Solides und Bodenständiges, unabhängig von Religion, Kirche und Spiritualität. Das einfache, solide Wissen muss in der normalen Bevölkerung ankommen und gehört eigentlich schon in die Lehrpläne der Schulen. Wie gleiche ich mich aus? Wo komme ich her, wo will ich hin? Die Gesetze des Lebens und des Glücks - die meisten Menschen möchten am liebsten mit der Erfahrung, die sie als 40-50Jährige haben, nochmal neu anfangen, weil es ihnen dann allmählich dämmert, wie der Hase läuft. Auch wer sehr reich geworden ist, hat seelische Probleme (kann sie aber viel leichter verdrängen und kompensieren) und ist nicht  wirklich glücklich, trotz allen Geldes oder aller Macht, wenn ihre Aura vollgeladen ist. Das sehe ich, weil ich beruflich Einblick habe.

Wer Interesse hat, sammelt ein paar Leute und ich komme und referiere darüber und stelle mich Ihren Fragen. Dafür reise ich auch gern durch die ganze Welt.

 

 

 
 

 

Gudrun Treiber  | 0160 - 281 30 46